Followers

Google+ Followers

Wir erhalten beträchtliche Hilfe von denen unter euch, die nicht nur für die Wahrheit geradestehen sondern hinausgehen und diese Wahrheit weithin verbreiten.

SaLuSa 11-Januar-2012




Sonntag, 23. März 2014

Matthew 20.März 2014

20. März 2013

Botschaft von Matthew und Ashtar



Hier ist Matthew, mit lieben Grüßen von allen Seelen an diesem Ort (origin.: station- Seelenstation). Zunächst werde ich nur für mich selbst sprechen. Als das Malaische Flugzeug als vermisst gemeldet wurde, half ich gerade einer Zivilisation in einer anderen Galaxie und bekam erst drei Tage später davon Kenntnis, als meine Mutter davon hörte und mich fragte, was ich davon wusste.

Daraufhin habe ich eine Kollegen in Nirvana kontaktiert, deren Untersuchung ergab, dass sich am Tag des Verschwindens des Flugzeuges drei Personen kurz vor ihrer Ankunft in Nirvana auf einem Flug befanden. Meine Kollegen berichteten mir, dass ihre Aufzeichnungen belegen, dass diese Drei entsprechend ihrer Seelenverträge aufgrund von natürlichen Umständen starben. Und sie konnten nicht verifizieren, dass sie sich auf dem besagten Flugzeug befunden hatten.

Seitdem haben verschiedene Aufgaben und Familienbesuche die Gedanken und Zeit meiner Mutter in Anspruch genommen und als sie mich heute fragte, ob ich vertrauenswürdige Informationen hätte, sagte ich ja, doch dass ich es vorziehen würde, wenn sie direkt von meiner Informationsquelle erhalten würde, von Ashtar.

Mutter, er wartet darauf, von dir begrüßt zu werden.

____________________


Hallo Ashtar! Matthew sagte, du hast Informationen über das vermisste Flugzeug. Er möchte, dass ich das direkt von dir erfahre, und er nicht einfach wiederholen muss, was du ihm darüber erzählt hast.

Ja Suzy, dem ist so und Hallo zurück. Es ist schon eine ganze Zeit her, dass wir miteinander gesprochen haben und ich freue mich über diese Gelegenheit, wieder Kontakt mir dir zu haben. Nachdem mich Matthew darum gebeten hat, dir alles zu sagen, was ich darüber weiß, habe ich etwas zusammengestellt und will damit gleich anfangen.

Alle Leute auf dem vermissten Flugzeug wurden zu einem kleinen Planeten verbracht, dessen Atmosphäre und Landschaft bis zu einem gewissen Grade der Erde nahekommt. Auch die Bewohner dort entsprechen von ihrer Erscheinung weitgehend der euren. Als das Flugzeug ernsthafte technische Probleme bekam, die nicht mehr behoben werden konnten, hoben wir es in eine höhere Dimension und setzten den Kurs auf diesen Planeten. Keiner der Seelenverträge der Crew oder der Passagiere schloss solch ein Abenteuer mit ein, doch genauso wenig den Tod zu diesem Zeitpunkt. In solchen Fällen dürfen wir eingreifen.

Die so unerwartete Erfahrung erschien ihnen real, denn sie alle wurden Zeugen des plötzlichen Richtungswechsels des Flugzeugs, gleichzeitig wirkte sie surreal, denn sie flogen durch den Weltraum und das war anders als alles, was sie zuvor gesehen haben. Es kam zu keiner Panik, denn die Retter benutzten unmittelbar unser Kommunikationssystem, um ihnen zu sagen, was auf sie zukam und die Energie der liebevollen Erklärungen schufen bei den Menschen, deren Zukunft einen neuen Verlauf nehmen sollte, eine friedliche Stimmung, in der sie dies akzeptieren konnten.

Das Flugzeug wurde, nachdem sie ausgestiegen waren, dematerialisiert. Die Leute an Bord trafen daraufhin einige unserer Crew-Mitglieder, die menschliche Körper und entsprechende Kleidung angenommen hatten und den Neuankömmlingen die Aufnahme in diesem neuen Land einfach zu machen. Sie wurden zu einem besonderen Ort gebracht, dem Neu-Start-Platz für alle Erdenseelen, die von anderen Zivilisationen gerettet werden. Und es gab in den vergangenen Jahrhunderten viele solcher Begebenheiten.

Während der ersten Tage erhielt die Gruppe einen "Download" der einzigen Sprache, die in dieser Welt gesprochen wird und grundlegende Informationen über die Bevölkerung. Das geschieht recht einfach, wie bei euren Computern. Nach einer Einführung einer Übersicht, was die Region bietet, wurde jedem die Wahl gelassen, für welche Art von Wohnquartier, Transportmöglichkeit, Arbeit oder weitere Ausbildung er sich entscheiden wollte. Jedem wurde ein Formular gegeben, das wie ein Ticket funktioniert, mit dem er an allen von ihm gewünschten Ereignissen teilnehmen kann und auch reichlich "Wertgutscheine", die man dort benutzt, um bestimmte Artikel oder Dienste zu erhalten.

Aus dem ersten Lager wurden alle dann zu den von ihnen gewählten Quartieren gebracht und ihr persönliches Transportmittel übergeben, sowie Essen und alles Grundlegende, was man für einen Haushalt braucht. Man könnte sich das als einen ungewöhnlich umfangreichen Willkommensgruß vorstellen. Das Wissen, die Fähigkeiten und Interessen der Neuankömmlinge werden geschätzt und gebraucht. Und genauso wie auf der Erde ist das Leben hier genauso erfüllend und bedeutungsvoll, wie auch jede Entscheidung, die man hier für sich treffen kann.

Nun Suzy, werde ich dir die Antworten auf die Fragen geben, die dich beschäftigen. Nein, wir konnten diese Leute nicht zurück zur Erde bringen. Wir mussten schnell handeln, gleichwohl wurde jede Möglichkeit erwogen und sie in diese Welt zu bringen, war die beste Option—es war die einzige Option, die ihr Überleben sicher gestellt hat.

Wir konnten das Flugzeug doch nicht, ohne Landeerlaubnis, auf das Rollfeld ihres Bestimmungsortes absetzen. Das hätte ein völliges Chaos ausgelöst und den hereinkommenden und abgehenden Flugverkehr gefährdet. Und wer hätte erklären können, wie dieses funktionsuntüchtige Flugzeug plötzlich Stunden vor der erwarteten Ankunft auf dem Boden war? Wie hätte man dieses öffentliche Auftauchen irgendwo erklären können? Nun, das wäre nicht möglich gewesen, doch das war nicht der entscheidende Faktor. Es gab im Flugzeug nicht genug Vorräte, besonders Wasser, um alle an Bord längere Zeit am Leben zu erhalten und deshalb gab es keinen abgeschiedenen Ort auf eurem Planeten, an dem wir es absetzen und garantieren konnten, dass alle Leute überleben würden, bis man sie gefunden hätte.

Wir wünschten uns, dass jeder in eurer Welt davon Kenntnis hätte, dass sie am Leben sind und es ihnen auf einem Planeten wie die Erde gut geht, doch wer würde so etwas verlautbaren wollen? Und wer würde dem Glauben schenken? Besonders wünschten wir uns den Familien und Freunden dieser Leute versichern zu können, dass es ihren Lieben gut geht, dass sie glücklich und zufrieden auf einer Welt untergebracht sind, die viel besser als eure im Moment ist.

Weitere Fragen, Suzy?

Ich danke dir für die Beantwortung der mich beschäftigenden Fragen, Ashtar. Es ist wundervoll, dass diese Menschen eine so gute Behandlung erfahren haben und wie man ihren Bedürfnissen des Lebens nachgekommen ist! Weißt du, ob sie mit ihrer Familie innerhalb dieser Lebenszeit wieder vereint werden?

Nein, das kann ich nicht beantworten, halte es aber für sehr unwahrscheinlich. Die Energie der Liebesbünde stellt es sicher, dass es zu einer Wiedervereinigung des Geistes führt, doch die meisten der Bewohner der Erde haben noch einen weiten Weg, um ihr Bewusstseinslevel so weit angehoben zu haben, bevor ein solches Treffen in der Physikalität in ihrer Reichweite wäre.

Könnten geistige Medien, oder Leser hier die Leute des Flugzeugs kontaktieren und Informationen für deren Familien erhalten?

Die telepathische Kommunikation funktioniert universums-weit, doch diesen Kontakt herzustellen wäre schwierig. Nur besonders fähige Mittler können sich auf die Seelen, weit jenseits von Nirvana klar einstimmen—die Welt die sie erreichen wollen, liegt ja außerhalb eures Sonnensystems—und damit hat man wieder mit dem mangelnden Bewusstsein zu tun. Die meisten Menschen auf der Erde glauben nur das, was sie persönlich erfahren haben oder was man ihnen beigebracht hat. Und die telepathische Kommunikation ist nicht gerade verbreitet, selbst nur auf eurem Planten allein.

Nun gut, OK, aber wird sich die Kunde über das, was passiert ist, verbreiten, wenn eure Raumschiffe in großer Zahl landen werden und die ETs bekannt werden, die hier auf der Erde leben?

Ja, definitiv wird es das!

Ashtar, weißt du, wann das passieren wird?

Suzy, wenn ich es wüsste, dann würde ich es von deinem Dach aus laut ausrufen! Nein, nicht wirklich, doch würden wir es euren politischen Führern sagen, damit ihr das aus offiziellen Quellen wisst, bevor sich eine große Zahl von uns sich euch in unseren "natürlichen" Körpern zeigen werden. Es ist so, wie Matthew und Hatonn dir gesagt haben. Dieser Zeitpunkt liegt in Gottes Hand, denn nur er weiß, wann die kollektive Psyche eurer Zivilisation dafür bereit ist, Fremde wie uns willkommen zu heißen. Doch ihr kommt bisher ja noch nicht einmal miteinander aus!

Du hast recht, und es ist für so viele sehr schmerzvoll—Milliarden von Menschen leiden. Wie können die Lichtarbeiter das ändern?

Meine Liebe, alles was ich dazu sagen kann, ist, sie sollen das tun, was bereits tun. Die Macht der Liebe aufzeigen, indem sie so leben. Man könnte noch mehr über das universale Gesetz der Anziehung sprechen—man muss es nicht so nennen, doch eure Leute sollten wissen, dass ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen in das große universale Feld ausstrahlen und wie ein Bumerang die selbe Energie zurückbringen. Es gibt zu viele Gedanken, die sich mit Ängsten befassen, Krieg, Vorurteilen, Krankheit, Armut und Verzweiflung—alles was die Denkenden nicht wollen—und deshalb kommt der Wandel nur so langsam, langsam aber stetig.

Mir scheint er eher langsam als stetig zu sein. Ich habe keine weiteren Fragen mehr Asthar. Vielen Dank, für alles was du mir gesagt hast.

Natürlich war das gerne geschehen, doch ich möchte hier nicht mit dieser Bemerkung über die Langsamkeit des Wandels enden. Wir sind seit vielen Jahren bereit zu euch zu stoßen—wir lieben euch, unsere Brüder und Schwestern!—und wenn ich bis zu diesem Punkt gekommen bin, sollte ich meine Ungeduld lieber etwas zügeln. Die Wahrheit ist, dass euer Fortschritt während des Aufstiegs des Planeten die Lichtkräfte im gesamten Universum in Erstaunen versetzt hat! Eure Stärke, eure Hingabe und euer Einfallsreichtum, mit dem ihr euren nachfolgenden Generationen eine bessere Welt überlassen wollt,+ hat das bereits vollbracht. Ihr arbeitet in eurem Konzept der Zeit immer noch daran, doch im Kontinuum ist es schon geschehen. Lasst mich daher mit einem Hurra für euren glorreichen Sieg schließen!

Ja! Danke Ashtar. Ciao für diesen Moment..

______________________________

LIEBE und FRIEDEN
Suzanne Ward
suzy@matthewbooks.com



[Anmerkung: Herzlichen Dank an alle, die ihre Dankbarkeit für diese Botschaften zum Ausdruck gebracht haben. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit, einem jeden persönlich zu antworten, damit ihr alle versteht, wie viel mir diese Unterstützung bedeutet!
Wenn Sie diese Botschaft weitergeleitet bekommen haben und diese (im engl. Original) direkt zugemailt bekommen möchten, dann folgen Sie bitte dem Yahoo Group link am Anfang der Seite von “Matthew’s Messages” auf www.matthewbooks.com.
Es ist wie immer erlaubt, diese Botschaft online oder gedruckt zu zitieren, solange dies vollständig und in angemessenem Rahmen und mit Hinweis auf die Quelle/Autor erfolgt. Sollten sie nur Auszüge verwenden wollen, so nehmen sie bitte mit mir Kontakt auf—vielen Dank!]



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

PRG







Instructions HERE




petition

JEDER BÜRGER EINES JEDEN LANDES KANN DIESE PETITION UNTERZEICHNEN
Vollständige regierungsseitige Enthüllung der ET Präsenz auf der Erde
Full government disclosure of ET presence on Earth
Warum ist dies wichtig ist!
Die Anwesenheit außerirdischer Zivilisationen auf der Erde und um die Erde herum wurde von hunderten glaubwürdiger Zeugen – einschließlich militärischen Personals, Astronauten und Piloten ziviler Luftfahrt-Gesellschaften – aus erster Hand bezeugt.

Diese Anwesenheit außerirdischer Zivilisationen war laut Aussagen dieser Zeugen seit mehr als 60 Jahren einer globalen Vertuschungs-Strategie unterworfen, was nun durch Dr. Steven Greer's „Disclosure Project“
( = „Enthüllungs-Projekt“) und kürzlich durch das „Sirius-Projekt“ publik gemacht worden ist – wie auch durch das öffentliche „Citizens' Hearing on Disclosure“ ( = „Bürger-Anhörung zu den Enthüllungen“) – das im Haus des Nationalen Presse-Clubs in Washington DC im April und Mai 2013 stattfand.

Die Vertuschungen – unter Ausnutzung von Desinformation durch die Medien und anhand von Falschmeldungen – haben die Menschheit daran gehindert, offenen Kontakt zu höchst fortgeschrittenen, wohlwollenden galaktischen Zivilisationen aufzunehmen, die die Fähigkeit zu interstellaren Reisen besitzen – schneller als mit Licht-Geschwindigkeit. Mit ihrem Verhalten haben die Staatsführer dieser Welt diesen Planeten von fortgeschrittenen Fortbewegungsmöglichkeiten und von Energie-Technologieren ferngehalten, die längst einen vollständigen Umschwung für die menschliche Zivilisation hätte bringen können sowie ein Niveau globalen Wohlstands, Verbunden-Seins und eines Gesundheits-Standards, wovon bisher nur Wenige träume konnten.
Zum Unterzeichnen dient folgende Website:

ERST-KONTACT BLOG - CLICK IMAGE

I KNOW MY GALACTICAL FAMILY IS HERE! DO YOU?

Bitte klickt im Video auf „CC“ um die Sprache des Untertitel auszuwählen.