Followers

Google+ Followers

Wir erhalten beträchtliche Hilfe von denen unter euch, die nicht nur für die Wahrheit geradestehen sondern hinausgehen und diese Wahrheit weithin verbreiten.

SaLuSa 11-Januar-2012




Freitag, 24. April 2015

Deutsch -- Matthews Monatsbotschaft – 22.April 2015





Matthews Monatsbotschaft
– 22.April 2015 –

Vorgeburtliche Vereinbarungen, Seelen-Kontrakte, freier Wille, Karma; Germanwings Flug 9525; Massaker an der Universität in Kenia; Optionen für Seelen, deren Lebenszeit schon vor der Kontrakt-Erfüllung endet; unterschiedliche Rollen in Seelen-Vereinbarungen; negative und positive Auswirkungen der LICHT-Intensität; ungültige Behauptungen; außerirdische Hilfe

Hier ist Matthew – mit liebevollen Grüßen von allen Seelen an diesem Ort. Die Ereignisse der vergangenen Monate haben zahlreiche Lichtarbeiter veranlasst, zu fragen – und viele Andere, darüber nachzugrübeln:Warum wird dem freien Willen von Leuten, die schreckliche Dinge tun, Vorrang gewährt gegenüber dem freien Willen von Menschen, die nicht den Wunsch haben, terrorisiert oder getötet zu werden?

Geliebte Familie: Niemals ist irgendwann irgendjemandem Vorrang eingeräumt worden, und das könnte auch niemals der Fall sein. Die Herrscher des Universums sind daran gebunden, das Geschenk des Schöpfers – das Geschenk des freien Willens für jede Seele – zu ehren, und Gott hat dieses Edikt in die Gesetze eingebunden, die das Leben in diesem Universum lenken. Wie alles Andere, was existiert, sind Gesetze Energie, und Energie besitzt keine 'argumentierenden' Fähigkeiten, keine Kapazität, etwas zu 'bevorzugen' oder Entscheidungen über irgendetwas zu fällen. Alles, was Energie kann, ist, entweder auf der einen oder der anderen Frequenz zu schwingen, je nachdem, wie sie verwendet wird, und für unsere Erklärung bedeutet dies: es hängt davon ab, wie die Menschen, die auf der Erde leben, sie verwenden. 

Das ordnungsgemäße Funktionieren des Universums erfordert einen ständigen ausgleichenden 'Balance'-Akt, um die schwingenden Frequenzen davon abzuhalten, sozusagen a-symmetrisch zu werden; und als Mikrokosmen des Universums, die in jedem Augenblick den Zustand des Universums beeinflussen, vollziehen auch die Seelen ihren eigenen Balance-Akt. Vor einer Geburt gehen sie – oder besser gesagt,gehen wir alle – Absprachen mit anderen Seelen ein, und innerhalb des Rahmens dieser Absprachen gibt es die individuellen Lebens-Kontrakte aller Beteiligten, die alles einbeziehen, was immer sie jeweils benötigen, um andere Lebenszeiten auszugleichen. Und dieses „was immer“ ist Karma.   

Da der Schöpfer jedoch verfügt hat, dass der freie Willeüberall Vorrang hat, muss bei dessen Gebrauch alles in dem Kontrakt – sogar die Tatsache, dass überhaupt ein Kontrakt existiert – vergessen werden, wenn Seelen sich verkörpern. Tatsächlich ist dies ein gutes Arrangement, denn sonst würde eine Lebenszeit nur irgendeinem Programm folgen, anstatt frei Entscheidungen zu treffen und aus deren Resultaten zu lernen. Und Führung – in Einklang mit den Kontrakten – ist erlaubt über die Botschaften der Seele an das Bewusstsein; dennoch hat aber Jeder auch den freien Willen, dieser Führung entweder zu folgen oder abzuirren. In beiden Fällen ziehen Seelen sich Karma zu – und das ist weder „gut“ noch „schlecht“; – es ist das Mittel, anhand dessen die vorige Lebenszeit mit der aktuellen Lebenszeit in Balance gebracht werden kann, wodurch das Karma oder karmische Lektionen im Seelen-Kontrakt erfüllt werden.

Manchmal können Ereignisse oder Lebenszeiten auchvor der Erfüllung des Lebenskontrakts vollendet sein. Das war der Fall bei zwei jüngsten Vorfällen, und wir möchten euch mitteilen, was wir darüber von unseren Kollegen in Nirwana erfahren haben. Von den 150 Personen an Bord des Germanwings-Fluges 9525 hatten nur drei das 'Fenster der Flexibilität' in den Langlebigkeits-Klauseln ihrer Lebens-Kontrakte erreicht, und das bedeutet, dass diese Personen ihre Auswahl karmischer Lektionen, Missionen und anderer Erfahrungen erfüllt hatten, und deshalb hätten sie auch sonst – innerhalb weniger Tage oder Wochen – auf andere Weise ihren Übergang in die geistige Welt vollzogen. 

Bei der Ankunft in Nirwana ist jede Person liebevoll empfangen und mit Namen begrüßt worden; ihre ätherischen Körper wurden gestärkt und eine behutsame, individuelle Fürsorge wurde ihnen gewährt, um psychische Traumata zu heilen, die sich vor dem Crash aufgebaut hatten. Während der gesamten Heilungs-Periode überwachten Mitglieder des medizinischen Teams ständig das Seelen-Übergangs-Feld.

Als diese jüngsten Ankömmlinge bereit waren, sich Anderen in der geistigen Welt anzuschließen, wurden Jedem Wahlmöglichkeiten des Aufenthaltsorts und diverser Aktivitäten gegeben, und allen, die ihre Lebens-Kontrakte noch nicht vollendet hatten, wurden drei Optionen angeboten: Die karmischen Lektionen in Nirwana abzuschließen, wo leben und lernen viel erfreulicher ist als auf der Erde; oder vollständige Anerkennung zu erhalten für Lektionen, die sie zum Teil bereits gelernt hatten, und diese zu ergänzen – in einer neuen Vereinbarung mit anderen Seelen, und sich dann relativ rasch neu zu verkörpern, um den Rest des ursprünglichen Kontrakts zu vollenden und Dinge hinzuzufügen, die für die neue Lebenszeit wünschenswert sind. Die dritte Option ist ein Arrangement einer Seelen-Übertragung mit jemandem, der auf der Erde lebt, oder eines sogenannten Walk-Ins, bei dem der Vorteil ist, dass man Jahre sparen kann, wenn man gleich einen erwachsenen Körper besiedelt anstatt den eines Neugeborenen; doch weil dies wiederum ernste Herausforderungen mit sich bringt, ist dies nur selten die Wahl-Alternative einer Seele.  

Wir möchten aber noch über einen weiteren Aspekt des Flugzeug-Crashs sprechen. Die übereinstimmende Meinung eurer Analysten ist, dass der Co-Pilot Andreas Lubitz geplant haben muss, Suizid zu begehen, indem er das Flugzeug vorsätzlich abstürzen ließ, ohne Rücksicht auf das Leben aller Anderen an Bord. Doch das ist nicht der Fall – laut Aussage des medizinischen Teams, das der traumatisierten Psyche des Andreas eine personalisierte Fürsorge angedeihen lässt; er erholt sich nur sehr langsam – aufgrund der Tiefe seiner Verzweiflung, nachdem er erfuhr, was geschehen ist.

Was da als Nachweis verwendet wurde, um den Konsens zu 'untermauern', waren die entschlossenen Bemühungen des jungen Mannes, seine emotionelle Fragilität zu überwinden, einschließlich der Informationen aus dem Internet, bei denen er das Gefühl hatte, er könnte diese in positiver Weise verwerten, um gesunde Denkmuster zu stärken – insbesondere während der Flüge. Wenige Momente, nachdem der (erste) Pilot das Cockpit verlassen hatte, setzte Andreas’ Bewusstsein aus – er hat keine Erinnerung an diesen Augenblick oder an das, was danach passierte. Wenn dies allgemein bekannt werden könnte, – obschon es diejenigen nicht trösten würde, die jene Menschen liebten, die mit dem Flugzeug abstürzten –, könnte es der Familie und den Freunden von Andreas einen gewissen Frieden in Gemüt und Herz geben. Wir sollten noch hinzufügen, dass er nicht zu jenen erwähnten drei Personen gehörte, die ihre Lebens-Kontrakte bereits erfüllt hatten.

Der andere Vorfall ist das Massaker an einer Kenianischen Universität, das von al-Shabaab-Terroristen verübt worden ist, wo fast die gleiche Anzahl von Menschenleben wie in dem Flugzeug-Unglück verloren-gingen. Aber hier hatte keiner der Lebens-Kontrakte der Personen, die in dem Blutbad in der Universität starben, eine Lebensspanne, die zu diesem Zeitpunkt bereits hätte enden sollen, und ihnen allen stehen die drei oben erwähnten Optionen offen. Wir würden uns wünschen, dass jeder um den liebevollen Empfang und die persönliche Fürsorge wüsste, die jeder Person zuteilwurde, deren Leben bei diesem Vorfall endete; stattdessen kennen deren Familien und liebe Freunde nur das Herzeleid angesichts des schockierenden Verlusts, und eure Welt taumelt unter dem barbarischen Verhalten, das einfach unfassbar ist.

Einige Kontrakte der Überlebenden schließen eine „traumatische, nicht-tödliche Erfahrung“ ein – die Flexibilität in der Erfüllung der Klausel, in Art und Timing das durchzustehen, was an jener Universität passierte. Überlebende, die diese Erfahrung für eine Balance nicht benötigten, können diese in gewisser Weise als „Kredit“ für eine andere Lebenszeit aufbewahren oder in gegenseitiger Übereinkunft an jemand Anderen in der Gruppe weiterreichen, dessen Kampf mit karmischen Lektionen bisher schwieriger war als erwartet; ein beiden Fällen würde der Wunsch des Überlebenden einen „Energie-Streamer“ in die geeignete Richtung treiben. Wenn Überlebende, deren Verwundungen Leben-verändernde Resultate außerhalb ihres Kontrakts haben, werden auf Seelen-Ebene Korrekturen vorgenommen, um andere Erfahrungen zu ermöglichen, die ihr Leben ebenso sinnvoll und erfüllend werden lassen, wie sie es für sich ausgewählt hatten.

Da nun die Täter dieser Attacke ihre Kontrakt-Bestimmungen, die normalerweise ihre früheren Erfahrungen hätten ausgleichen können, weit überschritten haben, haben sie sich ein Karma zugezogen, das mehrere Lebenszeiten benötigen dürfte, bis hier wieder ein Ausgleich geschaffen ist. In Nirwana würden, wie auf der Erde, die sich ständig erhöhenden Frequenzen psychische und zelluläre Muster mit Karma entsprechender Schwere versperren; wenn solche Personen sterben, wird ihre Lebenszeit-Energie sie automatisch in eine geistige Welt und 'Zivilisation' der niederen Dichte (Dimension) hineinziehen, und ihre nächste Inkarnation wird sich innerhalb einer solchen (niederfrequenten) Population abspielen.         
Es gibt noch einen weiteren Aspekt vorgeburtlicher Vereinbarungen, der auf das geistig-spirituelle und bewusstseinsmäßige Weiterwachsen aller Beteiligten einer gemeinsamen Lebenszeit hin angelegt ist: Wenn das Leben einer Person bereits vor Kontrakt-Erfüllung endet, wirkt sich dies auf alle Anderen in der Gruppe in Form übermäßig profunderer Emotionen aus. Für Erwachsene kann es sich dabei um den Lebensgefährten, die Kinder, die Eltern, die Geschwister oder um Verwandte, Freunde, Kollegen oder Andere handeln, mit denen diese Person enge Bande verbanden, oder auch mit Menschen, mit denen sich sonst noch in späteren Jahren enge Bande entwickelt hätten. Wenn es sich um einen „frühzeitigen“ Übergang bei einem Kind handelt, können außer den Eltern auch Klassenkameraden, Lehrer und Freude davon betroffen sein – sowie alle weiteren Personen, die während der gewählten Lebensspanne dieses Jugendlichen noch hätten wichtig werden können. Die Kontrakte einer jeden Person, die eine bedeutende Rolle hatte oder gehabt haben könnte in der Lebenszeit, die da unterbrochen (verkürzt) worden ist, müssen in der Hinsicht korrigiert werden, dass sie allen Anderen gleichwertige Gelegenheiten schaffen, ihre karmische Lektionen zu erfüllen. Das ursprünglich geplante und aufeinanderfolgende Zusammenwirken der Seelen spielt sich dann im Kontinuum ab, wo alles gleichzeitig geschieht.  

Der Part eines Jeden in einer Übereinkunft ist wichtig; dennoch können die Kontrakte einer Person und deren Zweck beträchtlich variieren. So kann zum Beispiel eine Seele zustimmen, sozusagen der „Kapitän“ zu sein, um anderen Beteiligten die Gelegenheit zu geben, in dem einen oder anderen Lebensbereich ihre Schwächen zu überwinden und an Stärke zu gewinnen in Bereichen, in denen die erstere Seele bereits solche Fähigkeiten wie Geduld, Großzügigkeit, Demut, Versöhnlichkeit, Mitgefühl Selbstdisziplin, Ehrlichkeit, Freundlichkeit, kluge Elternschaft und Fleiß gemeistert hat. In solchen Fällen dient der „Kapitän“ den Anderen nicht durch Kritisieren ihrer Fehler sondern durch Veranschaulichung seiner bewundernswerten Haltung und seines Verhaltens, von dem Andere sich dazu inspirieren lassen können, dem nachzueifern.  

Oder: eine Seele kann einem Verhalten zustimmen, das unerwünschte Eigenschaften demonstriert, wie etwa Eifersucht und Neid, unkontrollierte Zornesausbrüche, Egozentrik, Faulheit, Arroganz, Geiz, Nachtragen oder Unzuverlässigkeit. Durch Miterleben solch verletzenden, beleidigenden oder kontraproduktiven Verhaltens können die anderen an der entsprechenden Seelen-Vereinbarung beteiligten Personen lernen, sich nicht so zu verhalten; und dadurch können sie frühere Lebenszeiten ausgleichen, in denen auch bei ihnen eine oder mehrere dieser Charakter-Eigenschaften vorhanden waren.  

Falls eine Person einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt und entsprechenden Respekt genießt, kann das 'Kapitäns-Team-Arrangement' umgekehrt werden und nur eine kleine Anzahl Beteiligter berücksichtigen, deren Werte, Leistungen, Einsatz und Assistenz starke Anreize für diese designierte Person sind, sich an einem hohen Standard zu orientieren, auf dem sie dann trotz Widerstand und Rückschlägen beharrt und kontinuierlich weiter vorwärts strebt, bis nennenswerte Resultate erreicht sind. Dies kann auch dann der Fall sein, wenn diese Person eine andere spezifische Person als 'Quelle ihrer Inspiration' für ihren Erfolg erachtet.  

Für gewöhnlich entscheiden Seelen sich, unter ärmlichen Bedingungen zu leben, wenn sie damit einen Ausgleich zu einer früheren Lebenszeit in Reichtum und Unbeschwertheit schaffen können, während der sie kein Interesse daran hatten, Menschen in schrecklicher Not zu helfen.

Wenn eine Seele sich in einer Region verkörpert, die von Krieg und Armut verwüstet ist, und wenn sie dort, nachdem sie jung verwaist ist, von da an als junger Mensch ihren eigenen Weg finden muss, kann dies dazu dienen, dass sie die Ängste und die Härten am eigenen Leibe erfährt, die Kindern aufgrund des Handelns dieser Seele während einer früheren Lebenszeit widerfahren sind. 

Es kann passieren, dass eine Seele sich nur eine kurze Lebenszeit in einer liebevollen Familie in friedlicher Umgebung aussucht, um nach einem langen, ermüdenden Leben voller Mühen und Plagen auszuruhen, und auch, um damit noch andere Zwecke zu erfüllen. Der Verlust eines Kindes bietet den Familienmitgliedern die Gelegenheit, Kummer und Schmerz in sinnvolle Betätigungen umzuwandeln; auch kann es die Familienbande stärken – oder aber auseinanderreißen, was auch immer die Anderen für ihr innerkarmisches Gleichgewicht noch benötigen mögen.   

Wie unsere Beispiele zeigen, können solche Seelen-Vereinbarungen entweder viele oder nur wenige Beteiligte einschließen, und keiner von ihnen weiß, was da vereinbart wurde. Wenn euer Gewissen sich wohlfühlt mit euren Entscheidungen, die sich auch auf das Leben Anderer auswirken, ist das ein Zeichen dafür, dass ihr mit der in eurem Kontrakt vorgesehenen Rolle in Einklang seid; dennoch gibt es keine Möglichkeit, zu 'wissen', ob die Hauptpersonen in eurem Leben ihrem Weg folgen oder sich schwerwiegend davon abkehren, – und deshalb gilt hier der spirituelle Rat: verurteilt Andere nicht! Das bedeutet jedoch niemals, dass ihr Handlungen billigen sollt, die ihr als ungerecht oder tadelnswert erachtet; sondern es geht darum, die Person nicht zu verurteilen. 

Frage: „Wenn das LICHT tatsächlich zunimmt auf diesem Planeten, warum gibt es dann immer noch so viel Gewalt und Brutalität?” – In voran-gegangenenBotschaften hatten wir gesagt, dass eine Auswirkung der zunehmenden LICHT-Intensität die Verstärkungmenschlicher Eigenschaften und Verhaltensweisen ist: „gut“ wird „besser“ – und „schlecht“ wird „noch schlechter“. Die Mehrheit der Menschen in eurer Welt reagiert positiv und ist freundlicher, aufmerksamer, großzügiger, kooperativer, hilfreicher und geistig aufgeschlossener. Aber das bringt keine Schlagzeilen in euren Nachrichten, und deshalb erfahrt ihr nichts darüber.

Doch obwohl die Mainstream-Medien sich nach wie vor auf Personen und organisierte Gruppen fokussieren, deren Handeln gewalttätig und brutal ist, berücksichtigt die Berichterstattung nun auch positive Entwicklungen. Ihr hört von Innovationen und erneuerbaren Energie-Quellen sowie von Durchbrüchen in der medizinischen Forschung, – von Bürgern, die ihre Dörfer, Städte oder Großstädte mit neuem Leben füllen, – von zunehmenden Anstrengungen in der Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Umwelt, – und, gelegentlich, von Multimillionären, die ihren Reichtum großzügig teilen. 

In der Tat muss – und wird – aber auch noch eine Menge mehr getan werden; doch bitte würdigt auch euch selbst, so, wie wir das tun, und zelebriert mit uns eure gediegenen Fortschritte. Ihr, die ihr wisst, dass ihr Lichtarbeiter seid, – sowie die vielen Millionen, die es zwar auch sind, aber noch nicht einmal dieses Wort kennen –, ihr seid die Vorhut in eurer Gesellschaft; ihr seid diejenigen, die eure Welt beständig in positive Richtungen bewegen.   

Lasst uns euch ein Beispiel der positiven und negativenAspekte der Zunahme des LICHTS nennen. Nach Jahren von Strafmaßnahmen gegen den Iran wegen dessen nuklearen Entwicklungsprogramms findet nun eine Serie von Unterredungen zwischen Staatsführern dieses Landes und anderer Länder statt, die jüngst ein Rahmenwerk für eine diplomatische Lösung hervorbrachten, wo beide Seiten Zugeständnisse machten, um ein solches erstes Stadium der Kooperation zu erreichen. Die Meisten auf eurer Welt haben dies als einen positiven, wenn auch zaghaften ersten Schritt willkommen geheißen, der aber lautstark gebrandmarkt wurde seitens der zunehmenden Negativität von Personen innerhalb der Reihen der Illuminati oder Personen unter deren Einfluss, die diesen strittigen Punkt mit militärischer Macht 'klären' wollen. Einzig die Spitze der Illuminati hält noch an dem Wahnsinn fest, dass eine weitere Destabilisierung des Mittleren Ostens sie Kontrolle über diese Region gewinnen lassen könnte, von wo aus sie ihren Marsch in die globale Vorherrschaft fortsetzen wollen würden. 

Einige Leser fragten, ob die folgenden Behauptungen wahr seien: „Ein Asteroid sei im Begriff, im September die Erde zu zerstören“. – „Eine militarisierte Polizei würde Dissidenten in den Vereinigten Staaten zusammentreiben und in von der FEMA betriebenen Camps einkerkern“. – „Fremde Truppen seien importiert worden, um Amerikaner zu töten, weil das US-Militär nicht auf eigenen Landsleute schießen wolle“. – „Viele Millionen würden ertrinken, weil die Meeresspiegel ansteigen und über die Küstenlinien hinaus das Inland überschwemmen würden“. – „Die Kabale sei dabei, durch Impfseren, die programmierte Mikrochips enthielten, die Gehirne der Bevölkerung unter ihre Kontrolle zu bringen“. – „Die Illuminati würden ein globales Chaos inszenieren, indem sie ein Hologramm mit eindringenden ETs erzeugen, die sie als 'Kräfte des Anti-Christen' bezeichnen wollen würden“. – „Gewisse Aktionen von 'Rote Flaggen-Terroristen'würden als Ausrede für die Einführung von Militärrecht benutzt werden“. – „Eine finster gesonnene Zivilisation, die nur behaupten würde, wohlmeinend zu sein, würde die Erde umkreisen“. – „Ein dritter Weltkrieg würde durch einen vorsätzlichen oder zufälligen Start einer Atom-Rakete ausgelöst werden“. – „Die Auslieferung von 'Wohlstands-Paketen' stehe angeblich schon 'unmittelbar' bevor“. – „Die Kabale bereite angeblich Areale unterhalb einer Reihe von Gebäuden vor, die als vorübergehende Quartiere, Fluchtrouten und/oder Waffen-Arsenale dienen würden“.  

Dies sind Beispiele verdrehter 'Informationen', uninformierter Meinungen oder verdrehter Interpretationen längst überholter Eventualitäten-Pläne, längst überholter potentieller Land- u. Meer-Veränderungen, Schreckens-taktische Lügen oder Unwahrheiten in 'Botschaften', die angeblich 'gechannelt' wurden von niederträchtigen Entitäten, die behaupten, als 'Licht'-Quellen respektiert zu werden. Und so wie nicht jede Information aus dem Internet Gültigkeit hat, gilt dies auch für alles, was derartige 'Medien' ihren Klienten erzählen. Eine Leserin schrieb, dass ein Freund ihr etwas erzählt habe, was dessen 'Medium' ihm erzählt habe: „Die Bevölkerung der Erde würde auf einen anderen, sehr großen Planeten transportiert werden, der groß genug sei, um die Bevölkerung der Erde beherbergen zu können. Das würde ein Trip von einigen Wochen sein, der uns retten solle, da die Umwelt der Erde dann unbewohnbar geworden sein werde. Es sei eine freundliche und schon weiter entwickelte Gruppe, die gesagt habe, dass sie ihre Hilfe anbieten würde für eine bessere, friedlichere und liebevollere Lebenserfahrung, was sehr erfreulich klinge“. Die Leserin fügte die Frage an: „Weißt Du, ob die Menschen vom Planeten umgesiedelt werden – in einem Jahr mit der Endzahl neun?“

Wir sagen euch dies, ihr Lieben: da ihr mit Informationen überflutet werdet, von denen einige schockierend oder erschreckend sind, eine Menge darunter auch widersprüchlich, wissen wir, dass es für euch schwierig ist, zu unterscheiden, was wahr ist und was nicht. Wenn eure Gedankengänge keine Klarheit gewinnen über einen Punkt, den ihr als wichtig empfindet, fragt in euch selbst nach der Antwort; sodann beruhigt euren Geist und lauscht dem, was aus eurem Herzen und eurer Seele kommt. Gott sagte:„Das Herz ist der Sitz der Seele“, – und die Seele kennt die Wahrheit.

Jemand, der von dem jüngsten Trip meiner Mutter wusste – einschließlich des Besuchs unserer Familie in Peru –, fragte, ob Außerirdische in das Verschwinden der Inkas von Machu Picchu involviert gewesen seien – oder auch in die Errichtung der antiken Bauten mit den präzise zusammen-gefügten Steinblöcken, die mehr als hundert Tonnen wiegen. An den Antworten darauf dürftet ihr interessiert sein!  

Als die Bewohner des Machu Picchu erfuhren, dass Spanische Streitkräfte Cusco erreicht hätten und ihren blutigen Eroberungsfeldzug von dieser hohen Erhebung aus fortsetzen wollen würden, begannen sie, einen Weg herunter zur anderen Seite ihrer Anden-Kommunität zu bauen; als dieser fertig war, starteten sie ihre Reise in die Sicherheit, und der Letzte in dieser Truppe tarnte (verwischte) den Anfang der Spuren dieses Weges. Auch wenn dieser inzwischen zusammen mit den Ruinen entdeckt worden ist, wurde kaum oder gar keine Verbindung zwischen diesem Weg und dessen Zweck vermutet.  

Um dem Wunsch der Peruaner nach hohen, starken Mauern und Monumenten zu entsprechen, nutzten Mitglieder fortgeschrittenerer Zivilisationen, die unter ihnen lebten, die Teleportation, Levitation und die Laser-Technologie. Ähnliche Assistenz wurde in anderen Regionen gewährt, wo für entsprechende Baustellen ebenfalls 'Mammut-Felsen' über viele Meilen hin transportiert werden mussten – für Pyramiden oder Strukturen wie Stonehenge oder die Kopf-Statuen auf den Oster-Inseln.

Die Menschen, die zu jenen Zeiten damals gelebt haben, waren dankbar für die Freundschaft und Hilfe der Außerirdischen. Ihr Lieben: Ihr habt unendlich viel mehr Grund, dankbar zu sein! Eure Familie im Universum hat alles Leben eures Heimat-Planeten vor mehr als 80 Jahren bewahrt, und sie hat euch seither auf vielfache, lebenswichtige Weise geholfen! Erleuchtete Wesenheiten in diesem gesamten Universum erwarten begierig den Tag, an dem die Völker anderer Zivilisationen, die sich in den Raumschiffen über euch befinden oder bereits unter euch weilen oder im Innern der Erde leben, euch als die geliebten Familienmitglieder, die ihr seid, begrüßen können!

LIEBE und FRIEDEN!

Suzanne Ward – www.matthewbooks.com  

Deutsche Übersetzung: Martin Gadow  http://paoweb.org            

PRG







Instructions HERE




petition

JEDER BÜRGER EINES JEDEN LANDES KANN DIESE PETITION UNTERZEICHNEN
Vollständige regierungsseitige Enthüllung der ET Präsenz auf der Erde
Full government disclosure of ET presence on Earth
Warum ist dies wichtig ist!
Die Anwesenheit außerirdischer Zivilisationen auf der Erde und um die Erde herum wurde von hunderten glaubwürdiger Zeugen – einschließlich militärischen Personals, Astronauten und Piloten ziviler Luftfahrt-Gesellschaften – aus erster Hand bezeugt.

Diese Anwesenheit außerirdischer Zivilisationen war laut Aussagen dieser Zeugen seit mehr als 60 Jahren einer globalen Vertuschungs-Strategie unterworfen, was nun durch Dr. Steven Greer's „Disclosure Project“
( = „Enthüllungs-Projekt“) und kürzlich durch das „Sirius-Projekt“ publik gemacht worden ist – wie auch durch das öffentliche „Citizens' Hearing on Disclosure“ ( = „Bürger-Anhörung zu den Enthüllungen“) – das im Haus des Nationalen Presse-Clubs in Washington DC im April und Mai 2013 stattfand.

Die Vertuschungen – unter Ausnutzung von Desinformation durch die Medien und anhand von Falschmeldungen – haben die Menschheit daran gehindert, offenen Kontakt zu höchst fortgeschrittenen, wohlwollenden galaktischen Zivilisationen aufzunehmen, die die Fähigkeit zu interstellaren Reisen besitzen – schneller als mit Licht-Geschwindigkeit. Mit ihrem Verhalten haben die Staatsführer dieser Welt diesen Planeten von fortgeschrittenen Fortbewegungsmöglichkeiten und von Energie-Technologieren ferngehalten, die längst einen vollständigen Umschwung für die menschliche Zivilisation hätte bringen können sowie ein Niveau globalen Wohlstands, Verbunden-Seins und eines Gesundheits-Standards, wovon bisher nur Wenige träume konnten.
Zum Unterzeichnen dient folgende Website:

ERST-KONTACT BLOG - CLICK IMAGE

I KNOW MY GALACTICAL FAMILY IS HERE! DO YOU?

Bitte klickt im Video auf „CC“ um die Sprache des Untertitel auszuwählen.